Warnung
Oberallgäuer Rentnerin wird Opfer eines Callcenter-Betrugs und überweist 1.325 Euro

Eine betagte Rentnerin wurde Opfer eines sogenannten Callcenter-Betrugs. Die Seniorin wurde in den vergangenen Tagen mehrmals angerufen. Die Anrufer behaupteten, dass gegen die Dame eine Strafanzeige vorliegen würde, welche gegen eine Zahlung von 4.500 Euro abgewendet werden könne. Der angebliche Anwalt forderte dann jeweils Teilüberweisungen auf ein Bankkonto.

Dies hätte zur Folge, dass sich die Summe bei der Staatsanwaltschaft reduzieren würde. Die Frau überwies daraufhin zwei Teilbeträge in Höhe von 1.325 Euro. Als der Anrufer weitere 800 Euro forderte, verweigerte die Dame die Überweisung.

Familienangehörige erstatteten nun Anzeige bei der Polizei. Bei dieser, der Polizei bekannten Masche, werden insbesondere ältere Mitbürger Opfer des Betruges.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen