Nahrungsergänzung
Nesselwangerin (33) erstattet Anzeige gegen Internetbetrüger

Unbekannte Täter aus Estland und Lettland versenden aktuell Nahrungsergänzungsmittel und stellen dahingehend Rechnungen von ca. 200 Euro. Diese Verfahrensweise ist in letzter Zeit vermehrt in Bayern aufgetaucht. Der Wert der eigentlich gelieferten Ware liegt aber meist nur bei ein paar Euro. <%IMG id='1201985'%>

Eine 33-jährige Geschädigte aus Nesselwang erstattete nun Anzeige gegen diese Firma. Bei dieser Betrugsmasche ist auffällig, dass die Täter eine bestehende originale Österreichische Seite kopieren und über diese gefälschte Seite die Bestellungen versenden.

Den Opfern werden minderwertige Nahrungsergänzungspillen zugesandt und in Rechnung gestellt, ohne dass die Geschädigten jemals eine Bestellung aufgegeben haben. Die Bestellung erfolgt meist durch einen einfachen Klick, auf eine Werbeanzeige, in einem der sozialen Netzwerke.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen