Stau
Bundesstraße in Nesselwang nach Unfall vier Stunden komplett gesperrt

Aufgrund eines vermeintlichen Ausweichmanövers am 16.12.2014, gegen 18.30 Uhr, überfuhr ein in Richtung Kempten fahrender 45-jähriger Kraftfahrer mit seinem Sattelzug in Höhe des Seniorenheimes die dortige Verkehrsinsel und beschädigte diese.

Dabei wurden Teile des Dieseltanks beschädigt und eine erhebliche Menge Kraftstoff trat aus. Zum Abbinden des Diesels und zur Verkehrsregelung wurde die Polizei durch die Feuerwehr Nesselwang mit 23 Mann unterstützt. Nach Räumung der Unfallstelle wurde die B309 (Füssener Straße) durch eine Spezialfirma aus Kempten gereinigt.

Die Fahrbahn war für den Verkehr für über vier Stunden komplett gesperrt. Der entstandene Schaden beträgt ca. 15.000 Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020