Kontrolle
Bundespolizei nimmt Schleuser auf der A7 bei Nesselwang fest

Bundespolizisten haben am Montag (1. Februar) einen mutmaßlichen Schleuser auf der A 7 festgenommen. Der Pakistaner hatte in seinem Fahrzeug zwei Landsmänner unerlaubt nach Deutschland gebracht.

Kemptener Fahnder kontrollierten in den Vormittagsstunden die Insassen eines Autos mit italienischem Kennzeichen auf Höhe Nesselwang. Lediglich der 30-jährige Fahrer konnte sich ausreichend ausweisen. Seine zwei männlichen Begleiter hatten zwar ihre pakistanischen Pässe dabei, ein gültiges Visum konnten sie jedoch nicht vorlegen.

Wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise beziehungsweise einer Schleusung mussten die drei Männer den Beamten zur Dienststelle folgen. Dort gab der Fahrzeugführer an, dass sie in Holland arbeiten und dann wieder zurück nach Italien fahren wollten.

Er wird sich wegen Einschleusens von Ausländern strafrechtlich verantworten müssen. Sein 31-jähriger Landsmann äußerte ein Schutzersuchen und wurde an die zuständige Aufnahmestelle weitergeleitet. Der andere Mitfahrer hatte bereits in Frankreich Asyl beantragt. Dorthin muss der 35-Jährige nun zurückkehren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020