Unfall
Auto prallt auf der A7-Rottachtalbrücke auf vorausfahrenden Wohnwagen: 55.000 Euro Sachschaden

Ein 20-Jähriger Autofahrer ist am Donnerstag auf der A7 auf ein vorausfahrendes Wohnwagengespann geprallt. Durch den Unfall lief eine größere Menge Betriebsflüssigkeit aus, Fahrzeugteile wurden über die komplette Fahrbahn verteilt. Die Autobahn war wegen Aufräumarbeiten teilweise komplett gesperrt.
Die beiden Fahrzeuge und der Wohnwagen wurden durch den Aufprall komplett zerstört. Der 20-Jährige Unfallverursacher sowie der 75-Jährige Gespannfahrer und dessen 74-Jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Gesamtschaden beträgt mindestens 55.000 Euro.

Zur Bergung der Fahrzeugteile sowie zur Säuberung der Fahrbahn war die A7 in Fahrtrichtung Füssen bis 16 Uhr komplett gesperrt, später über den Standstreifen befahrbar. Eine Ableitung wurde an der Behelfsausfahrt Oy eingerichtet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen