Tourismus
Weniger Tourismus in Oy-Mittelberg

«Keine tolle Entwicklung» stellte Tourismusleiter Jens Hornung für den Trend bei Gästeankünften und Übernachtungen fest. In der jüngsten Gemeinderatssitzung legte er die Jahresbilanz vor: Die Zahl der Ankünfte sank 2010 von 27564 auf 26823, die Übernachtungszahlen von 194016 auf 184033.

Die stärksten Einbrüche erlebten Hotels und Kurbetriebe. Dem entgegenwirken wolle die Gemeinde mit Einführung der KönigsCard und dem Wiedereintritt in das «Vitale Land». Die Karte bietet dem Touristen 180 zusätzliche Angebote aus den Bereichen Seilbahnen, Wandern, Museen und einiges mehr in dem Gebiet Allgäu, Ammergauer Alpen und Reutte. Über 200 Gastgeber in 21 Orten finanzieren die kostenlosen zusätzlichen Serviceleistungen, die die Gemeinde einmalig zur Einführung 16500 Euro kosten und danach jährlich 7000 Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen