Alpspitzler
Vorsitzender der Alpspitzler Gschwend gibt sein Amt an Nachfolger Alfred Unsinn weiter

2Bilder

Bei der Mitgliederversammlung des Trachten- und Heimatvereins 'Alpspitzler' ging eine Ära zu Ende: Vorsitzender Reinhard Gschwend hat sein Amt an Nachfolger Alfred Unsinn weitergegeben. Unter großem Beifall von der mit 60 Trachtlern gut besuchten Mitgliederversammlung hat sich Gschwend verabschiedet. 'Es war für mich eine große Ehre, der Vorsitzende unseres Vereins gewesen zu sein', sagt der Nesselwanger.

Sein besonderer Dank galt seiner Frau: 'Ohne ihren Rückhalt wäre vieles nicht zu schaffen gewesen.' Sein Stellvertreter Gerhard Unsinn erinnerte an Gschwends jahrzehntelanges Wirken im Verein, davon 22 Jahre im Ausschuss: 'Du hast viel bewegt.'

In seinem letzten Bericht ließ Gschwend ein arbeitsintensives Vereinsjahr mit vielen Höhepunkten Revue passieren. Gemeinsam mit dem Allgäuer Gauverband feierten die Alpspitzler Jubiläum und organisierten das Gautrachtenfest. 'Rund rum gelungen', lautete das einhellige Lob von Teilnehmern und Besuchern.

Höhepunkte waren der Heimatabend im Festzelt, der Auftritt hochkarätiger Bands wie der Spider Murphy Gang oder der Barfuss Band, sowie der Festzug mit 3000 Teilnehmern, 116 Gruppen, 22 Festwägen und 14 Musikkapellen. 'Perfekte Organisation, enormer Aufwand und toller Ablauf', lobte Nesselwangs Bürgermeister Franz Erhart. Auch den diesjährigen Allgäuer Lieder- und Jodlertag mit 25 Gruppen organisierten die Alpspitzler.

Lob für Kreuz auf Edelsberg

Zum strammen Ablauf kamen auch noch zahlreiche Heimatabende, das Alphornblasen, Volksmusikabende, Feste und Gottesdienste. Besonderes Lob vom Vorsitzenden gab es für die neun Vereinsmitglieder, die auf dem Edelsberg ein neues Kreuz errichtet hatten. Mit einem 'Vergelts Gott. Das war schea', bedankte sich der Vorsitzende. Wegen der Wahl seines Bruders zum Vorsitzenden legte Gerhard Unsinn sein Amt als Stellvertreter nieder.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen