Verleihung
Umweltorganisation bezeichnet Zipline der Alpspitzbahn Nesselwang als Bock des Jahres

Den 'Bock des Jahres 2013' hat die Umweltschutzorganisation Mountain Wilderness Deutschland an den Markt Nesselwang (Ostallgäu) und die Alpspitzbahn vergeben. Mit dem Bau der Zipline 'Alpspitzkick' hätten die Verantwortlichen ein weiteres trauriges Beispiel dafür geliefert, wie die Bergwelt zum Funpark degradiert wird, heißt es zur Begründung.

Besonderen Anstoß nahmen die Umweltschützer an einer Äußerung des Nesselwanger Bürgermeisters Franz Erhart in einem Interview des Bayerischen Fernsehens, dass 'nur Natur' nicht ausreiche.

Zu diesem Satz steht der Gescholtene freilich noch immer: Man müsse Gästen schon etwas bieten, damit sie kämen, so Erhart. Den 'Alpspitzkick' als größte Umweltsünde des Jahres im deutschen Alpenraum zu bezeichnen, hält er für völlig überzogen. Schließlich hielten sich die Eingriffe in die Natur mit drei Türmen auf Betonfundamenten, 1.200 Meter Drahtseil und dem Fällen einiger Bäume entlang eines Forstwegs in Grenzen.

Mehr zur Negativ-Auszeichnung finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 20.12.2013 (Seite 26).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020