Abwasser
Neue Kläranlage in Nesselwang in Betrieb genommen

Die für rund drei Millionen Euro erneuerte Nesselwanger Kläranlage ist am Samstag offiziell in Betrieb genommen worden. Von deren hohen Reinigungsleistung zeigten sich die Verantwortlichen so überzeugt, dass sie sich darauf ein Stamperl geklärten Abwassers genehmigten.

Die Anlage die die bisherige aus dem Jahr 1983 ersetzt, erreiche die Reinigungsziele sogar viel besser als vorgesehen, betonte Bürgermeister Franz Erhart. Man bleibe bei manchen Werten unter einem Drittel des Erlaubten, erklärte Dieter Ammann, Geschäftsführer des Generalauftragsnehmers, des Ingenieurbüro A&B aus dem Oberallgäuer Börwang.

Das besondere an der neuen Nesselwanger Anlage sind die sogenannten SBR-Reaktoren. In ihnen laufen die verschiedenen Phasen der biologischen Abwasserreinigung nacheinander ab und nicht räumlich getrennt, wie üblich. Dadurch ist die Anlage auch flexibler, was gerade für einen Tourismusort wichtig ist.

Weil es für die Ertüchtigung bestehender Kläranlagen keine Zuschüsse mehr gibt, müssen die Nesselwanger alleine für die Kosten aufkommen, die sie je zur Hälfte über Beiträge und die laufenden Gebühren entrichten.

Mehr zur Inbetriebnahme des Klärwerks in Nesselwang lesen Sie heute in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen