Gefahrenstelle
Nach dem tödlichen Unfall an der Kreuzung Haslach/Faistenoy sammeln Bürger Unterschriften

Von seinem Küchenfenster aus hat Werner Schön den direkten Blick auf die Kreuzung. Auf die Stelle, wo sich die B 310 und die Straße von Haslach nach Faistenoy treffen. Immer wieder beobachtet er, wie Rettungswagen anfahren, um Verletzte abzuholen.

Schön war selbst einmal mit seinem Traktor in einen Unfall an der Kreuzung verwickelt. Bei einem anderen Unglück vor vielen Jahren, das letztlich für zwei Menschen tödlich ausging, war er Ersthelfer. Und nun das jüngste tragische Ereignis, bei dem eine 20-jährige Motorradfahrerin ihr Leben verlor, nachdem ihr ein Autofahrer mutmaßlich die Vorfahrt genommen hat.

'Es ist tragisch', beschreibt er die Situation. Deswegen sammelt eine Handvoll Haslacher und Faistenoyer Unterschriften, die sie nächste Woche an den Oberallgäuer Landrat Anton Klotz übergeben wollen. Schon jetzt haben die Forderung nach einem Kreisverkehr laut Initiatoren mehr als 500 Menschen unterzeichnet.

Was die Kreuzung so gefährlich macht, erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 20.04.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ