Unternehmen
Messtechnikhersteller Endress und Hauser Wetzer erweitert Standort Nesselwang für zehn Millionen Euro

Für eine neue Halle der Firma Endress und Hauser Wetzer in Nesselwang hat gestern offiziell der Bau begonnen. Bis Ende kommenden Jahres soll der Neubau fertig sein, der dem Messtechnikhersteller nicht nur 4.800 Quadratmeter zusätzliche Nutzfläche bringt.

Er führt auch zu einer konsequenten Umstellung der Produktion nach dem 'Flow'-Prinzip, erklärte Geschäftsführer Harald Hertweck bei der Feier. Das heißt, dass die Arbeit künftig entlang einer Linie von der Anlieferung an der Westseite bis zum Versand an der Ostseite des Unternehmens verläuft.

Vertreter des Marktes und des Landkreises Ostallgäu begrüßten die Bereitschaft des Unternehmens, zehn Millionen Euro in den Standort Nesselwang zu investieren.

Mehr über den Nesselwanger Messtechnikhersteller und seinen Neubau lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 19.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019