Tradition
Lüftlmaler derzeit an Oyer Hotel zu beobachten

Die Frontfassade des Oyer Hofes hat Josef Mack schon fertiggestellt.
13Bilder
  • Die Frontfassade des Oyer Hofes hat Josef Mack schon fertiggestellt.
  • Foto: David Yeow
  • hochgeladen von David Yeow

Es ist eine Tradition, die in den vergangen Jahren immer seltener geworden ist: Die sogenannte Lüftlmalerei an Gebäuden im Allgäu. Derzeit aber kann man an einem Hotel in Oy wieder einem Lüftlmaler bei seiner Arbeit zusehen. 

Seit dem 1. Juni arbeitet der 80-jährige Josef Mack an der Fassade des Oyer Hofes im Ortszentrum. Sein Auftrag: Er soll die Fassade der Gaststätte wieder auf Vordermann bringen. Der Wunsch des künftigen Hotelbetreibers: Traditionelle Allgäuer Motive. 

Der Auftraggeber hat sich unter anderem für eine alpenländische Landschaft entschieden. Hinzu kommt eine Darstellung des Heilige Florian - das soll das Haus vor Feuer schützen. 

Unterstützt wird Josef Mack derzeit von seiner Enkeltochter Nicole (31). "Bei einem Auftrag dieser Größe schafft man das nicht mehr allein", sagt der Lüftlmaler. Bis zum 20. Juli wird Mack noch im Oyer Zentrum beschäftigt sein. Zuschauer, sagt er, seien ihm immer willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019