Sonderausstellung
Fotos, Dokumente und mehr zu Bruno Moravetz im Skimuseum Nesselwang

Hommage an den Ideengeber und Motor des Skimuseums im Torgebäude an der Hauptstraße – mit einer Sonderausstellung würdigt die Bürgerwerkstätte 'Skigeschichte Nesselwang' den Sportjournalisten und Fernsehreporter Bruno Moravetz (1921 bis 2013).

Fotos, Dokumente, Auszeichnungen und Pokale erinnern an sein Lebenswerk, darunter der Goldene Bambi, der ihm 1980 als 'bester Sportkommentator' verliehen wurde. Seine Reportage von den Olympischen Winterspielen 1980 in Lake Placid und die legendäre Frage: 'Wo ist Behle?', mit der er im 15-Kilometer-Langlauf nach dem kurzzeitig führenden Jochen Behle fahndete, machten ihn zu einem 'Mann der Zeitgeschichte', wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung in einem Nachruf am Silvestertag 2013 schrieb.

Sport im Mittelpunkt

Moravetz selbst hat das Aufsehen, das er mit dieser eher am Rande geäußerten Frage erregte, nie verstanden. Für ihn hätten immer der Sport und das Fachliche im Mittelpunkt gestanden, betonte er. Seit 1972 lebte der gebürtige Kronstadter (Siebenbürgen) in Nesselwang. Der Krieg hatte ihn ins Allgäu verschlagen. Beim 'Allgäuer' in Kempten, dem Vorläufer unserer Zeitung, begann seine Karriere als Sportjournalist – für einen Pfennig Honorar pro Zeile.

Nach mehreren Stationen kam er schließlich 1963 als 'Mann der ersten Stunde' zum ZDF, wo er das Aktuelle Sportstudio mitbegründete und anfangs auch moderierte. Allein elf Mal berichtete 'Mora', wie ihn Freunde und Kollegen nannten, von Olympischen Winterspielen, fünf Mal von den Sommerspielen.

Anfang der 1980er Jahre gründete er mit Kollegen aus Italien und Österreich das Forum Nordicum, eine Interessengemeinschaft nordischer Sportjournalisten. Der begeisterte Skisportler galt in der Medienwelt als 'Stimme des nordischen Skisports'.

Bis ins hohe Alter zeichneten ihn ein profundes Fachwissen und sein enormes Gedächtnis aus. Kein Wunder, dass er neben anderen bedeutenden Ehrungen mit der Ehrennadel in Gold des Verbands der Deutschen Sportjournalisten und einem Ehrendiplom des Internationalen Skiverbands ausgezeichnet wurde. Nebenbei veröffentlichte er Bücher und drehte Filme für den Sport-Spiegel und die Sport-Reportage im ZDF. Mit Fotos und Dokumenten widmet sich die Ausstellung diesen Aspekten seines journalistischen Wirkens.

Neben dem nordischen Skisport begeisterte er sich für das Bergsteigen. Mit namhaften Alpinisten wie Anderl Heckmair und Reinhold Mesner war er befreundet, mit Peter Habeler teilte er das Zelt auf einer der Himalaya-Expeditionen, an denen er als Filmemacher teilnahm. Das von ihm herausgegebene 'Buch der Berge' sowie Fotos erinnern als Exponate der Sonderausstellung an diese Leidenschaft.

Für Freund und Wegbegleiter Helmut Böck, ehemaliger deutscher Meister in der Nordischen Kombination und Olympiateilnehmer, spielte Moravetz beruflich in einer Liga, die mit dem sportlich höchsten Niveau vergleichbar sei. Eine Freundschaft verband Moravetz mit dem Juristen und ehemaligen Olympiasieger im Fechten Dr. Thomas Bach. Einen Tag nach dessen Wahl zum IOC-Präsidenten erreichte Moravetz an seinem 92. Geburtstag ein Anruf von Bach aus Buenos Aires. Moravetz Wunsch war in Erfüllung gegangen.

Öffnungszeiten Skimuseum im Nesselwanger Torgebäude: jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr, jeden ersten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr.

Autor:

Redaktion extra aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019