Übung
Feuerwehrjugend aus Oy-Mittelberg versetzt sich einen Tag lang hinein in den Alltag einer Berufsfeuerwehr

Einen Tag lang versetzten sich die Jugendfeuerwehrler der Gemeinde Oy-Mittelberg in den Alltag einer Berufsfeuerwehr. So wurden erst einmal gleich zu Beginn die einzelnen Positionen in den Fahrzeugen verteilt und die Gerätschaften überprüft.

Kaum war das gemeinsame Frühstück beendet, ertönte auch schon zum ersten Mal der Alarm zu einem Übungseinsatz: Ein Pkw brannte. Das Fahrzeug musste mit Schaum abgelöscht werden. Prominenter Beobachter war Oy-Mittelbergs Bürgermeister Theo Haslach.

Nach dem ersten Einsatz wurden erst einmal die Gerätschaften wieder geordnet. Dann folgte die Stationenausbildung, bei der Umgang mit Hebekissen und Motorkettensäge sowie stabile Seitenlage geübt wurde. Kurz nach dem Mittagessen wurden die Feuerwehrler erneut zu einem Übungseinsatz gerufen.

Dieses Mal ging es auf einen Bauernhof. Hier war eine Person unter einer landwirtschaftlichen Maschine eingeklemmt und musste mit einem Hebekissen befreit werden. Nach Reinigung der Fahrzeuge und Inspektion der Drehleiter gab es ein Spiel zur Förderung der Teamarbeit, bevor zum dritten Mal die Alarmglocke ertönte.

Stadelbrand hieß es dieses Mal in Maria-Rain. Mit Interesse verfolgten die örtlichen Jugendlichen, wie die Wasserversorgung aufgebaut und das Feuer gelöscht wurde.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen