Auszeichnung
Die Marktgemeinde würdigt großes Engagement zweier Bürger

2Bilder

Was wäre die Marktgemeinde ohne ihre Wanderwege? Um deren Unterhalt kümmern sich seit Jahren «freiwillig und ohne persönlichen Vorteil» die beiden neuen Träger der «Goldenen Nessel», wie Bürgermeister Franz Erhart in seiner Laudatio betonte. Beim traditionellen Neujahrsempfang verlieh er gestern die Auszeichnung an Peter Heel und Willi Brandl. Der eine hat den maroden Weg von Maria Trost zur Kappeler Alpe instand gesetzt, der andere sorgt sich seit vielen Jahren um die Erhaltung des historischen Weges nach Maria Trost. Die Ehrung wurde im voll besetzten Pfarrsaal St. Andreas mit großem Beifall aufgenommen.

Blick nach vorne

Seit sechs Jahren verleiht Nesselwang die Bürgermedaille an Persönlichkeiten, die sich für andere und das Gemeinwohl engagieren. Die neuen Preisträger wirkten lieber im Stillen und Verborgenen. Es stehe der Gemeinde gut an, ihr Engagement im Dienste anderer zu würdigen, dankte Erhart den Preisträgern vor zahlreichen Repräsentanten aus Politik, Kirchen, Wirtschaft und Verbänden. Der Bürgermeister blickte auf ein «spannendes Jahr zurück, das einen unerwartet positiven Verlauf» genommen habe. Priorität in der Kommunalpolitik habe künftig «neuer bezahlbarer Wohnraum, ein gut funktionierender Kinder- und Schulstandort sowie die Entwicklung im Einzelhandel, Gewerbe, Hotellerie und im touristischen Bereich».

Festredner Michael Grabow, Regionalbischof des evangelischen Kirchenkreises Augsburg, brachte einen Autoreifen mit. Er verglich kirchliche Arbeit mit einem «Profil mit griffigen Stollen» aus christlicher Glaubensüberzeugung und Realitätsbezug: «Profilierte kirchliche Arbeit muss die Herausforderungen der Zeitgeschichte im Blick behalten, vor allem die Lebenswirklichkeit der Menschen vor Ort, sonst läuft sie ins Leere.» Besonderes Augenmerk müsse kirchliche Arbeit auf die Schwachen der Gesellschaft richten. Auch Grabow würdigte die Arbeit der Ehrenamtlichen, «ohne die in Nesselwang nichts so laufen kann, wie es läuft». (ibu)

 

Bürgermeister Franz Erhart mit den neuen Preisträgern Peter Heel (links) und Willi Brandl (Mitte). Fotos: Ingo Buchelt

 

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020