Musik
Der Allgäuer Peter Stannecker und seine Band Vuimera lassen sich von besonderen Orten inspirieren

Als er vor Jahren in Augsburg die Männerstimmen des Hilliard Ensembles und die Saxofonklänge Jan Garbareks durch den Kirchenraum schweben hörte, war es um ihn geschehen. 'So etwas will ich auch machen', sagte sich Peter Stannecker. Mit 'so etwas' meinte er das klangliche Erkunden von Räumen.

Die Töne nicht nur aus einem heraus befördern, sondern im Raum sich entfalten lassen, dieses Ziel verfolgt der 47-Jährige auch mit seiner Band 'Vuimera'. Auf Berggipfeln, an einem See oder auf einer Burg, in Kirchen und Kapellen bei Kerzenschein ist die instrumentale Musik von 'Vuimera' zu hören. Nun gibt die Gruppe auf der Burgruine Sulzberg ein Benefizkonzert.

Hörbeispiele von Vuimera finden Sie hier.

Mehr über das 'Vuimera'-Projekt lesen Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 21.05.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen