Baustart
Arbeiten am Explorer Hotel Neuschwanstein in Nesselwang begonnen

Ein laut Bürgermeister Franz Erhart jahrzehntelang gehegter Wunsch des Marktes Nesselwang geht in Erfüllung: Feierlich wurde der Bau eines neuen Hotels begonnen. Rechtzeitig zur Sommersaison 2013 soll das 'Explorer Hotel Neuschwanstein' seine Pforten am Fuß der Alpspitze öffnen – als landesweit erstes Hotel in Holzbauweise und im Passivhaus-Standard.

Wie in den bestehenden Explorer-Hotels in Oberstdorf, Fischen, sowie Montafon und im Vorarlberger Gaschurn soll auch das neue Haus in Nesselwang vor allem sportlich-aktive Gäste ansprechen. 'Die machen sich gleich nach dem Frühstück auf und kommen erst am Nachmittag zum Duschen wieder', beschreibt Investorin Katja Leveringhaus von der Hotelgruppe Oberstdorf Ressort.

Anschließend gehe es zum Essen in die örtliche Gastronomie. Dabei seien nicht etwa trendige Teenager die Hauptgästegruppe. Das Durchschnittsalter betrage 39 Jahre. Entsprechend werde weder am Komfort noch am Design gespart. Auch, dass jeder Gast gleich geduzt wird, soll zum sportlich-entspannten Klima beitragen. In das arbeitet sich die künftige Hotelmanagerin Denise Reisigl derzeit in den anderen Explorer-Häusern ein.

Die ersten Kontakte zwischen der Hotelgruppe und Nesselwang gehen auf Brauereichef Karl Meyer zurück. Anfang der 1980er Jahre habe er mit Jürnjakob Reisigl, dem anderen der beiden Investoren, bei einem Café in Oberstdorf zusammengearbeitet. In Nesselwang fand sich dann nahe der Alpspitzbahn ein 'idealer Standort' neben dem Gasthof 'Sonnenbichl'.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen