Politik
Alfred Enderle tritt aus der CSU aus

«Ich habe erhebliche Probleme mit dem Kurs der CSU: mit dem Versuch, es allen rechtzumachen», sagt Alfred Enderle. Das Kreistagsmitglied - vielen bekannt als Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbands - hat der CSU deshalb den Rücken gekehrt. Er betont, dass das eine Reaktion auf die Landespolitik sei. Der 39-jährige Landwirt aus Wertach überlegt nun, sich den Freien Wählern anzuschließen.

Parteipolitisch neu gebunden hat der Wertacher sich nicht. Er führt aber Gespräche mit den Freien Wählern (FW). Für deren Landtagsfraktion hat der Landwirt bereits gearbeitet. Zurzeit ist er als Mitarbeiter der Missener FW-Abgeordneten Ulrike Müller beschäftigt. Sie betont, dass Enderles CSU-Mitgliedschaft für die Freien Wähler nie ein Problem gewesen sei und ihn niemand zu diesem Schritt gedrängt habe.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen