Euregio
22 Kapellen und tausende Zuhörer verfolgen Blasmusik-Meisterschaft in Nesselwang

Es war ein rundum gelungenes Festival, das die Euregio Via Salina da mit den Europäischen Meisterschaften der böhmisch-mährischen Blasmusik vier Tage lang in Nesselwang arrangierte. 22 Spitzenkapellen aus fünf Nationen stellten sich bei den Wertungsspielen der internationalen Fachjury. Und zahlreiche Gäste aus ganz Europa erfreuten sich an Vorträgen und dem attraktiven Rahmenprogramm mit vielen Höhepunkten.

Teilnahmeberechtigt an der EM sind Amateur- wie Profi-Blaskapellen mit unterschiedlichen Leistungsstufen. Mehr als 600 Musikanten aus Deutschland, Österreich, Ungarn, der Schweiz und den Niederlanden absolvierten in drei Wertungsstufen ein Pflichtstück, zwei Pflichtwahlstücke und zwei selbstgewählte Stücken.

Etwa eine halbe Stunde hatte jedes Ensemble Zeit, um einen abgerundeten Eindruck von Leistungsstand und musikalischem Niveau, aber auch von Auftreten und Vortragsweise zu hinterlassen. Bewertet wurde dies von keinen Geringeren als den Blasmusikgrößen Freek Mestrini, Franz Watz, Klaus Rappl, Bruno Seitz und Antonin Konicek.

<< Das Niveau der Kapellen hat sich stark verbessert, die böhmisch-mährische Blasmusik findet immer mehr Freunde und Anhänger, >> freute sich Mestrini.

Bewiesen wurde dies auch durch eine hohe Anzahl von Zuhörern, die fast alle Plätze in der Alpspitzhalle füllten und die Kapellen mit begeistertem Applaus belohnten. Bis zuletzt herrschte eine spannungsgeladene Wettkampfstimmung - genauso wichtig war den Kapellen aber auch das kameradschaftliche Miteinander und die freundschaftliche Begegnung der Nationen. (fis)

Die Freikonzerte im Festzelt und im Innenhof des Brauereigasthofs << Post >> (im Bild die Holledauer Hopfareisser) lockten zahlreiche Blasmusik-Fans an.

Hielt als eine von zwei Formationen die niederländischen Farben hoch: das Blaasorkest Geldrop beim Wertungsspiel. Fotos: Laurin Schmid/Stefan Fichtl

Böhmische Musikanten-Nacht I: Berthold Schick und seine Allgäu 6.

Bei den Wertungsspielen in der Alpspitzhalle waren die Plätze dicht gesäumt von Blasmusikfreunden aus Nah und Fern. Im Hintergrund die Ostallgäuer Formation Blech & Co aus Jengen.

Die fachkundige Jury um Freek Mestrini bildeten Antonin Konicek, Franz Watz, Klaus Kappl und Bruno Seitz.

Die Don Bosco Musikanten bei ihrem Gastspiel im Festzelt.

Böhmische Musikanten-Nacht II: Auch die Gruppe Schabernack sorgte für ausgelassene Stimmung in der vollen Alpspitzhalle.

Einer der österreichischen Vertreter bei der Europameisterschaft der böhmisch-mährischen Blasmusik in Nesselwang: Die Blaskapelle pro Stany aus der Steiermark.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen