Stinkekäse
140 Jahre Weißlacker: Großes Fest in Wertach

23Bilder

Lange war er in der Versenkung verschwunden, jetzt kommt er zu ungeahnten Ehren: Der Weißlacker hatte am Wochenende nicht nur seinen 140. Geburtstag, er wurde richtig groß gefeiert.

In seiner 'Geburtsstätte', der Oberallgäuer Marktgemeinde Wertach, trafen sich am Samstag Gäste aus Nah und Fern zum Weißlackerfest – darunter neben vielen anderen Ehrengästen auch die Allgäuer Käsekönigin Andrea Hausmann.

Das Duftwunder wurde 1874 von den Brüdern Kramer in Wertach erfunden. Heute wird der 'Aristokrat unter den Stinkkäsen', der nach zwölf Monate Reifezeit seinen unverkennbaren Geschmack entwickelt, gerne in Kässpatzen oder in einer herzhaften Käsesuppe verwendet.

Das Molkereiunternehmen Arla Foods produziert die Allgäuer Spezialität in Sonthofen. Dass solche Spezialitäten auch weiterhin erhalten bleiben sollen, betonte Arla-Vertreter John Faurholdt in seiner Festansprache: Nicht nur Masse und Größe zählten, auch auf 'klein aber fein' werde Wert gelegt.

Mehr über das Jubiläum des Weißlackers finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 30.06.2014 (Seite 27).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019