Go to Gö
13.000 Besucher beim Festival in Görisried

10Bilder

Um kurz nach 23:30 Uhr war es soweit und das angespannte Warten der Fans auf den Star des Abends am letzten Festivaltag von 'Go to Gö', DJ Antoine, hatte ein Ende. Bereits zum zweiten Mal - nach 2014 - trat der Schweizer in Görisried auf und brachte die Stimmung im Riesen-Zirkuszelt zum Kochen.

Rund zwei Wochen lang wurde auf dem Festivalgelände gewerkelt und geschraubt, ehe am 24. April die ersten Bands die Bühne betraten. Das Konzept, den Besuchern an den einzelnen Festivaltagen unterschiedliche Musikrichtungen zu bieten, ist aus Sicht der Veranstalter in diesem Jahr wieder voll aufgegangen.

Aufgrund der positiven Rückmeldungen aus dem Vorjahr wurde das Programm am letzten Tag sogar noch erweitert. 'Eine noch größere Vielfalt an Elektromusik durch mehr Künstler war das Ziel', sagt Festivalsprecher Josef Guggemos, der mit über 200 Helfern das Festival stemmt. 'Wir hatten drei komplett verschiedene Abende. Die Mischung macht’s', freut Josef Guggemos über den Besuch von insgesamt über 13.000 Fans beim Festival.

Autor:

Tobias Klöck aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019