Abriss
Cafe Nanu Bar in Ottobeuren schließt nach 34 Jahren: Eine Hommage an die Kult-Kneipe

Das Nanu in Ottobeuren schließt nach 34 Jahren ganz leise seine Pforten. Viele Jahre haben hier Jung und Alt zusammen gefeiert, getrunken, gelacht und getanzt.
  • Das Nanu in Ottobeuren schließt nach 34 Jahren ganz leise seine Pforten. Viele Jahre haben hier Jung und Alt zusammen gefeiert, getrunken, gelacht und getanzt.
  • Foto: Cafe Nanu
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Hunderte Menschen drängen sich dicht an dicht, Jung und Alt fallen sich in die Arme, stoßen mit „U-Boot“ und „Allgäuwasser“ an, spielen Kicker. Die Luft ist stickig, die Stühle kleben und Smudo schickt freundliche Grüße durch die Lautsprecher. Die Mitarbeiter hinter der Bar kommen mit den Bestellungen nicht hinterher: Es ist der 23. Dezember und im Cafe Nanu in Ottobeuren trifft sich der halbe Ort zur beliebtesten Party des Jahres, der „Welcome Home Party“. Diese Feier ist für viele das große jährliche Wiedersehen von Freunden und Bekannten, das Gefühl, endlich wieder zuhause zu sein. In diesem Jahr wird es dieses fröhliche Aufeinandertreffen in der Kultkneipe nicht geben. Doch was noch viel schlimmer ist: In diesem Rahmen wird es die Party nie wieder geben. Das Nanu muss nach 34 Jahren schließen - der Pachtvertrag wurde nicht verlängert und das Gebäude wird abgerissen.

Die Gemeinde verliert dadurch nicht nur die einzig richtige Partylocation im Ort, auch ein Stück Kultur geht verloren. Das Nanu war ein Ort der Begegnung - verschiedene Kulturen, Altersklassen und Sportvereine sind hier zusammengekommen. Zum Feiern, zum Tanzen, zum Kartenspielen und das über drei Jahrzehnte hinweg.

Dass die kleine, unscheinbare Bar schließen muss, stand schon vor der Corona-Pandemie fest. Das letzte Jahr sollte eigentlich ein ganz besonderes werden, ein gebührender Abschied für eine Kneipe, die so ziemlich jedem Ottobeurer mindestens einmal die Nacht geraubt und einen ordentlichen Kater verpasst hat. Corona hat leider einen Strich durch die Rechnung gemacht und lässt das Nanu ganz leise seine Pforten schließen und viele Nanu-Gänger mit den Gedanken „Was war eigentlich meine letzte Party im Nanu?“ zurück.

Danke liebes Nanu für unzählige schlaflose Nächte, spannende Begegnungen, Kopfschmerzen am Tag danach und 34 tolle Jahre!

„MfG - mit freundlichen Grüßen.“

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen