Durchsuchungsaktion
Glücksspielmilieu im Ostallgäu: Unter anderem 250.000 Euro sichergestellt

Mehrere tausend Euro sichergestellt.
  • Mehrere tausend Euro sichergestellt.
  • Foto: Kriminalpolizeiinspektion Kempten
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Am Freitag, 19. Februar wurden im Raum Ostallgäu mehrere Durchsuchungen in verschiedenen Objekten vollzogen. Grund dafür waren mehrere Mitteilungen über illegale Glücksspiele trotz Corona-Beschränkungen. Die durch das Amtsgericht Kempten erlassenen Beschlüsse für die Gaststätten und Wohnräumlichkeiten der Beschuldigten wurden an dem Freitag, 19. Februar mit Unterstützungskräften der Bayerischen Bereitschaftspolizei vollzogen.

Sehr hoher Wert - über 250.000 Euro Bargeld

Es wurden ebenfalls zwei Wohnungen und eine Gewerberäumlichkeit der Beschuldigten durchsucht. Dabei wurden umfangreiche Beweismittel und Vermögensgegenstände im Wert von über 50.000 Euro sichergestellt. Bei einer Durchsuchung einer Spielhalle in Nesselwang wurden über 250.000 Euro Bargeld, neun Geldspielgeräte und drei Geldwechselautomaten sichergestellt.

Vier Beschuldigte werden wegen des Veranstaltens von illegalem Glücksspiel und mehreren Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz und der Gewerbeordnung angezeigt. Fünf weitere Personen wurden beim Spielen an den verbotenen Geräten festgestellt. Diese Personen erhalten Anzeigen wegen der Beteiligung am illegalen Glücksspiel und Verstößen nach dem Infektionsschutzgesetz.

Viele Geldspielgeräte und Wettautomaten

Über 100 Einsatzkräfte des Unterstützungskommandos der Bayerischen Bereitschaftspolizei und der Kriminalpolizei Kempten und  fünf Staatsanwälte waren bei dem Einsatz beteiligt. Es wurden über 50 Geldspielgeräte und Wettautomaten sichergestellt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ