Winter
Erste Glätte sorgt für mehrere Verkehrsunfälle im Ostallgäu

Schneefall und Eisglätte führten zu mehreren Unfällen im Ostallgäu.
  • Schneefall und Eisglätte führten zu mehreren Unfällen im Ostallgäu.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Holger Mock

Pfronten: Zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam es am Montagmorgen im Bereich Rückholz bis Nesselwang. Infolge der Winterglätte kam es dort zu zwei Verkehrsunfällen. Im ersten Fall versuchte eine junge Frau ihren Pkw noch abzubremsen da eine liegengebliebene Sattelzugmaschine ihren Fahrstreifen blockierte. Die Eisbedeckte Fahrbahn machten ein bremsen jedoch unmöglich, sodass diese nach rechts von der Spur abkam und sich im Graben neben der Fahrbahn überschlug. Die junge Dame kam glücklicherweise ohne Verletzungen davon. Der Schaden des Neufahrzeugs wird auf 15.000 Euro beziffert. Im zweiten Fall kam ein 21-Jähriger infolge der Winterglätte im Bereich Reichenbach ebenfalls von seiner Fahrspur nach rechts ins angrenzende Grün ab. Dabei touchierte er einen Leitpfosten. Durch die Verkehrsmaßnahmen war die OAL 23 durch die Polizei zeitweise komplett gesperrt worden.

Rückholz: Am Montagmorgen ereignete sich auf der Kreisstraße, OAL 23, zwischen Rückholz und Nesselwang ein Verkehrsunfall mit einem Milchlaster. Wegen des Schneefalls und der damit zusammenhängenden eisglatten Fahrbahn kam eine Fahrzeugkolonne zum Stehen. Der LKW, der am Ende der Kolonne war, rutschte zunächst rückwärts, dann wegen der Schwerkraft auf der nach rechts geneigten Straße von der Fahrbahn eine Böschung hinunter. Durch die steile Böschung fiel der LKW auf die rechte Seite um und kam erst auf dem drei Meter weiter unten liegenden Fahrradweg zum Stehen. Der Fahrer sprang kurz davor noch aus seinem Fahrzeug und blieb deshalb unverletzt. Schaden ca. 60.000 Euro. 

Rückholz: Eine 48-Jährige Pkw-Fahrerin befuhr die Kreisstraße OAL 1 und kam aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei glatter Fahrbahn ins Schleudern und kollidierte mit der Leitplanke. Die Fahrerin wurde nicht verletzt. Schaden ca. 1000 Euro. Die Fahrzeugführerin erwartet eine Bußgeldanzeige.

Hopferau: Ein 34-Jähriger fuhr mit seinem Pkw von Heimen in Richtung Unterdill. In einer Kurve kam ihm ein Traktor entgegen. Der Pkw-Fahrer versuchte abzubremsen, kam jedoch aufgrund der Glätte ins Rutschen. Die linke hintere Fahrzeugseite kollidierte mit der linken Vorderachse des Traktors. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 13.000 Euro geschätzt. Den Pkw-Fahrer erwartet eine Bußgeldanzeige, da die Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen nicht angepasst war.

Nesselwang/Lachen: In den Morgenstunden des vergangenen Montags fuhr eine 18–jährige Frau mit ihrem Pkw auf der Kreisstraße OAL 1. Der Frau kam ein Lkw entgegen. Die junge Dame versuchte abzubremsen und kam aufgrund der Straßenglätte ins Schleudern. Es kam zu einem Zusammenstoß zwischen dem Pkw und Lkw. Im Anschluss kam die 18-Jährige von der Straße ab. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf 4.500 Euro geschätzt. Die Dame erwartet eine Bußgeldanzeige, da die Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen nicht angepasst war.

Schwangau/Hohenschwangau: Am Abend des 19.11.2018 wurde der Polizei Füssen ein Verkehrsunfall in Hohenschwangau gemeldet. Aufgrund der vereisten Frontscheibe übersah ein 44-jähriger Pkw-Fahrer eine ca. 50 Zentimeter hohe Begrenzungsmauer und fuhr frontal dagegen. Durch den Aufprall lösten beide vorderen Airbags aus, weshalb sich der Fahrer nur noch leicht verletzte. Am Fahrzeug entstand ein massiver Frontschaden. Dieser wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Der Pkw musste abgeschleppt werden. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Führen eines Kraftfahrzeugs, obwohl die Sicht des Fahrers wesentlich beeinträchtigt war.

Kaltental: Montagvormittag fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw von Welden Richtung Aufkirch. Kurz vor Ortsbeginn Aufkirch geriet die Fahranfängerin aufgrund Straßenglätte und nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrerin verletzte sich dabei leicht. Der Pkw musste mit Totalschaden in Höhe von 12.000 Euro abgeschleppt werden. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

Unterthingau: Am 19.11.2018, um 07.45 Uhr, befuhr eine 19-jährige Pkw-Fahrerin die OAL 3 von Görisried in Richtung Oberthingau. Aufgrund spiegelglatter Fahrbahn kam sie ca. einen Kilometer vor dem Kreisverkehr Oberthingau nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen kleinen Baum. Durch den Aufprall überschlug sich ihr Fahrzeug und blieb schließlich im angrenzenden Feld auf dem Dach liegen. Hierbei wurde die junge Dame verletzt und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 7.500 Euro.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019