Klimawandel
Ostallgäuer Wälder müssen den neuen Herausforderungen angepasst werden

Die Wälder des Ostallgäus müssen verändert werden, um dem Klimawandel standzuhalten (Symbolbild).
  • Die Wälder des Ostallgäus müssen verändert werden, um dem Klimawandel standzuhalten (Symbolbild).
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Die Wälder im Landkreis müssen sich verändern. Nur so können sie den Klimawandel überleben. „Wir hatten allein von 2017 bis heute an die 250.000 Festmeter Schadholz durch Sturm, Schneelast und Borkenkäfer“, sagt Forstdirektor Stefan Kleiner. Den Zuwachs im Gegenzug schätzt er auf 450.000 Festmeter pro Jahr. „Insgesamt stellen wir fest, dass sich Sturmereignisse häufen und beobachten, dass der Borkenkäfer zunehmend auch in höheren Lagen vorkommt.“ Ebenso verschiebe sich die sogenannte Nassschneezone weiter nach oben, also der Bereich, in dem schwerer, nasser Schnee die Bäume niederdrückt.

Damit der Wald im Landkreis diese neuen Herausforderungen bewältigen kann, „braucht es vor allem naturnahe und strukturreiche Mischwälder. Durch die Verwendung heimischer Baumarten wie Fichte, Tanne, Buche, Bergahorn und anderer Edellaubhölzer wird das Risiko gestreut“, erklärt der Forstdirektor. Diese Baumarten werden auch künftig im Landkreis zu finden sein. Auf Standorten, die sehr trocken sind, müsse man sich aber für Varianten öffnen, die besser mit wenig Wasser zurechtkommen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 09.08.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Alexandra Decker aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019