Tourismusverband
Neuer Rekord 2018 im Ostallgäu: Mehr Gäste kommen, bleiben aber kürzer

Archiv-Foto: Touristen genießen den Urlaub in der Region. Wie hier diese Wanderer auf einer Löwenzahnwiese bei Seeg.
  • Archiv-Foto: Touristen genießen den Urlaub in der Region. Wie hier diese Wanderer auf einer Löwenzahnwiese bei Seeg.
  • Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Das Ostallgäu hat die Nase vorn. 2018 verzeichnete der Landkreis mit einem Plus von 7,3 Prozent einen höheren Gästezuwachs als etwa im Vergleich das gesamte Allgäu oder Bayern. „Wir haben mit 1,4 Millionen Ankünften neue Höchstwerte erreicht“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker bei der Mitgliederversammlung des Tourismusverbands Ostallgäu im Landratsamt in Marktoberdorf.

Doch im Gegensatz zu den Gästezahlen hat die Aufenthaltsdauer abgenommen. Dies möchte der Verband ändern. Angebote für Touristen wie Wandern oder Radfahren sollen weiter verbessert werden. „So sollen unsere Gäste länger bleiben“, sagt Zinnecker. Für die Zukunft geht es um Qualität statt Quantität.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 25.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019