Corona-Pandemie
Inzidenz im Ostallgäu explodiert - Woher kommt der rasante Anstieg?

Das Ostallgäu weißt mit einer Inzidenz von 360,8 aktuell den höchsten Wert im gesamten Allgäu vor. Deutschland weit liegt der Landkreis sogar auf Platz 12. Doch woran liegt das? All-in.de hat beim Landratsamt Ostallgäu nachgefragt.  (Symbolbild).
  • Das Ostallgäu weißt mit einer Inzidenz von 360,8 aktuell den höchsten Wert im gesamten Allgäu vor. Deutschland weit liegt der Landkreis sogar auf Platz 12. Doch woran liegt das? All-in.de hat beim Landratsamt Ostallgäu nachgefragt. (Symbolbild).
  • Foto: Julian Hartmann
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Das Ostallgäu hat mit einer Inzidenz von 360,8 aktuell den höchsten Wert im gesamten Allgäu. Deutschlandweit liegt der Landkreis sogar auf Platz 12. Doch woran liegt das? all-in.de hat beim Landratsamt Ostallgäu nachgefragt. 

Warum steigen die Zahlen aktuell so stark an? 

Laut Landratsamt ist zu vermuten, dass der Anstieg auf die zunehmenden Lockerungen, die hohe Ansteckungsgefahr der Virusmutationen und die relativ geringe Impfquote zurückzuführen ist. Besonders hohe Infektionszahlen weisen aktuell die Gemeinden Friesenried (2.402 Fälle pro 100.000 Einwohner), Wald (2.074), Baisweil (1.971), und Untrasried (1.631) auf.

Gibt es größerer Cluster, die einen so starken Anstieg der Infektionszahlen erklären könnten?

Die Zunahme verteilt sich auf den gesamten Landkreis und die Stadt Kaufbeuren. Bestimmte herausragende Cluster sind dem Landratsamt zufolge nicht feststellbar. Die Ausbrüche finden in verschiedenen Bereichen statt. Beispiele dafür sind beim Sport, im Betrieb, auf Geburtstagsfeiern, in Schule und Kindergarten sowie in anderen Einrichtungen.

Wie viele schwere Verläufe gibt es aktuell im Ostallgäu? 

Derzeit werden im Landkreis Ostallgäu und in der Stadt Kaufbeuren 16 Personen stationär wegen Covid-19 behandelt. Davon befinden sich sieben Personen auf der Intensivstation, von denen zwei invasiv beatmet werden. Bayernweit werden aktuell 359 Personen intensivmedizinisch wegen Covid-9 behandelt, davon werden 196 invasiv beatmet. (Stand: 27.Oktober 2021)

Welche Altersgruppen sind besonders stark betroffen?

Aktuell sind rund 27 Prozent der Infizierten Kinder und Jugendliche. Damit liegt die Inzidenz bei Kindern und Jugendlichen etwas höher als bei der Gesamtzahl der Infizierten. Explizite Zahlen zur Inzidenz bei bestimmten Altersgruppen erhebt die Gesundheitsbehörde allerdings nicht. 

Wie verteilen sich die Neuinfektionen auf Geimpfte beziehungsweise Nicht-Geimpfte?

Zum aktuellen Stand hat das Landratsamt Ostallgäu insgesamt 331 Impfdurchbrüche erfasst (August 57, September 139, Oktober bisher 100). Die Zahl der Impfdurchbrüche steigt mit der Zahl der Infektionen insgesamt (August 375, September 792, Oktober bisher 1.195). (Stand: 27.Oktober 2021).

Das Gesundheitsamt Oberallgäu zeigt sich ebenfalls besorgt über die momentane Entwicklung des Infektionsgeschehens und hat jetzt die Bürgerinnen und Bürger in einem dringenden Appell zur Impfung aufgerufen.

106 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen