Natur
Borkenkäfer verursacht Kahlschlag im Neugablonzer Bannwald

Vom Borkenkäfer befallene Fichten wurden im Bannwald südlich von Neugablonz gefällt.
  • Vom Borkenkäfer befallene Fichten wurden im Bannwald südlich von Neugablonz gefällt.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Der trockene Sommer 2018 bot dem Borkenkäfer ideale Bedingungen. Der gefräßige Schädling breitete sich auch im Bannwald südlich von Neugablonz auf etwa einem halben Hektar aus. Schon im Juni stellten laut Richard Stark, Leiter der städtischen Forstverwaltung, Waldarbeiter fest, dass neun Bäume befallen sind.

Drei Fichten wurden daraufhin gefällt. Weitere Arbeiten stoppte die Höhere Naturschutzbehörde bei der Regierung von Schwaben, weil in dem Wald streng geschützte Graureiher brüteten, die nicht gestört werden dürften. 16 Horste zählten die Naturschützer damals.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 31.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Renate Meier aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019