Täuschungsversuch
Betrunken Unfall gebaut: Jungendlicher (18) täuscht bei Ofterschwang Diebstahl seines Autos vor

Symbolbild

In der Nacht von Samstag auf Sonntag versuchte ein Jugendlicher, die Polizei zu täuschen. Autofahrer machten die Polizei gegen 3:30 Uhr auf ein verunfalltes Auto zwischen Westerhofen und Sigishofen aufmerksam.

Als die Streife am Unfallort eintraf, steckte das Fahrzeug einsam und verlassen in einem Schneehaufen. Beinahe zeitgleich ging ein Notruf eines Jugendlichen ein, der den Diebstahl seines Autos in Sonthofen meldete. Zur Aufnahme der Anzeige wartete der junge Mann in der Sonthofener Illersiedlung. Im Gespräch mit den Beamten verhaspelte sich das „Diebstahlopfer“ bei der Schilderung des Tathergangs. Außerdem entdeckten die Polizisten Verletzungen an der Hand des jungen Mannes. An der Fahrertür des verunfallten Fahrzeuges befanden sich laut Polizeiangaben ebenfalls Blutspuren.

Zufälligerweise handelte es sich bei dem als gestohlen gemeldeten Auto und dem verunfallten Wagen um ein und dasselbe Fahrzeug. In der Vernehmung mit den Beamten gestand der Fahranfänger schließlich die Tat vorgetäuscht zu haben. Er täuschte den Diebstahl seines Autos vor, um nicht für die Alkoholfahrt und Unfallflucht belangt zu werden.

Die Messung des Atemalkoholtests ergab einen Wert von knapp über 1,4 Promille. Eine angeordnete Blutentnahme erfolgte, ebenso beschlagnahmte die Polizei das Fahrzeug zur Spurenauswertung und Erhebung von Beweisdaten.

Neben der Trunkenheit im Straßenverkehr, der Unfallflucht und dem Vortäuschen einer Straftat kommt auf den Jugendlichen auch noch eine Anzeige wegen Missbrauchs von Notrufen dazu. Mit seiner Vorgehensweise hatte er sich letztlich selber überlistet und wird mit einer weitaus größeren Strafe und Verfahrenskosten rechnen müssen, wie wenn er die Unfallbeteiligung gleich zugegeben hätte. Zudem droht ihm noch der Entzug der Fahrerlaubnis.

Autor:

Philipp Becker

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019