Bilanz
Die neue Gipfelstation kurbelt das Geschäft der Nebelhornbahn in Oberstdorf an

Schmuckstück und Besuchermagnet: Die neue Gipfelstation kurbelte das Geschäft der Nebelhornbahn an. So konnte Vorstand bei der Hauptversammlung der Aktiengesellschaft jetzt überdurchschnittliche Zahlen vorlegen.
  • Schmuckstück und Besuchermagnet: Die neue Gipfelstation kurbelte das Geschäft der Nebelhornbahn an. So konnte Vorstand bei der Hauptversammlung der Aktiengesellschaft jetzt überdurchschnittliche Zahlen vorlegen.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Michelle Aus dem Bruch

Die neue Gipfelstation und der Nordwandsteig erweisen sich als Besuchermagneten für die Nebelhornbahn. So konnte Vorstand Peter Schöttl bei der Hauptversammlung für das Geschäftsjahr 2016/17 gute Ergebnisse vorlegen.

Die Nebelhornbahn konnte ihre Planzahlen in allen Bereichen stark übertreffen. 500.000 Gäste, rund 30 Prozent mehr Umsatz und nahezu eine Verdoppelung des Bilanzgewinns. „Wir sind mit dem Verlauf des Geschäftsjahres überaus zufrieden. Die enorme Kundennachfrage hat die Attraktivität unserer Investitionen bestätigt“, sagte Schöttl.

Durch den starken Gästezuspruch sehen sich Vorstand und Aufsichtsrat in ihrem Vorhaben gestärkt, den Neubau der Nebelhornbahn voranzutreiben, um die Beförderungsqualität zu verbessern.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 14.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019