Telemark
Zwei Allgäuer Teilnehmer beim Telemark-Weltcup in Oberstdorf

Die lange Autofahrt steckt Johanna Holzmann (16) und Tobias Müller (19) noch in den Knochen und eigentlich wollen sie erst einmal nur noch schlafen. 20 Stunden lang waren sie unterwegs vom Telemark-Weltcup und der Jugend-Weltmeisterschaft in den Pyrenäen zurück in die Heimat. Doch trotz der bleiernen Müdigkeit blitzen die Augen der beiden erfolgreichen Skifahrer, als sie ihre Mitbringsel aus Espot/Spanien präsentieren. Dreimal Gold für jeden, dazu für Tobias Müller die Weltcupkugel in der Disziplin Classic und für Johanna die Trophäe für die weltbeste Nachwuchs-Telemarkerin in der Overall-Wertung sowie ein fünfter Rang in der Gesamtwertung des Weltcups. 'Und das, obwohl ich die fünf Rennen in Übersee ausgelassen habe', sagt sie stolz.

Die Bilanz des Winters macht die beiden richtig stolz, denn mit ihnen feiert das deutsche Telemark-Team das erfolgreichste Jahr seines Bestehens. Es waren die Allgäuer, die alle JWM-Titel abräumten. Und nicht nur die Goldhamster Johanna und Tobias glänzten im Medaillenspiegel. Auch Jonas Schmid (19) aus Bad Hindelang trug mit Silber im Parallelsprint zum Top-Ergebnis bei. Die Reise nach Spanien lastete auf Tobias Müller doppelt schwer, denn er galt nicht nur als Top-Favorit bei der JWM, sondern musste auch noch um den Gesamtweltcup-Sieg im Classic kämpfen. 'Das war so spannend und ging so knapp aus, dass die große Kugel noch mehr wiegt als die drei Goldmedaillen', erzählt er glücklich.

Die 16-jährige Johanna hatte vor zwei Jahren von ihrem Goldkurs noch nicht einmal geträumt. Damals war sie im Regionalkader der Alpinen und dort in ihrem letzten Jahr, in dem sie beim Nachwuchs noch etwas hätte reißen können, verletzt. Aus der Traum von der Skirennfahrer-Karriere. Doch Johanna suchte neue sportliche Aufgaben. Weil beide Eltern begeisterte Telemark-Fans sind und Bruder Benedikt schon erfolgreich zu den Skifahrern mit dem Kniefall gewechselt war, startete auch das jüngste der drei skibegeisterten Holzmann-Geschwister dort durch. Johanna erlebt das Telemarken als besonders reizvoll, weil es mehrere Disziplinen kombiniert. 'Du musst Springen, Skaten und Skifahren können', erklärt sie. Außerdem sei das Fahrgefühl durch die tiefere Position ganz anders.

Die drei Goldmedaillen bei der JWM sind für die junge Oberstdorferin ein Traum, den sie sich hart erkämpft hat. Vor allem die härteste Konkurrentin, die Norwegerin Thea Lunde, habe ihr nichts geschenkt. Drei Rennen an drei Tagen, ein langer harter Wettkampf im Classic und der zusätzliche Start bei den Seniorinnen hatten dazu geführt, dass sie sich beim Start zum Sprint gar nicht fit fühlte. 'Nach dem ersten Lauf bin ich so müde gewesen, dass ich im Restaurant auf der Bank erstmal geschlafen habe', erzählt sie. Unbequem, aber offenbar erholsam, denn im zweiten Lauf fuhr sie mit Bestzeit zu Gold.

Das spanische Espot und Johanna sind während der JWM dicke Freunde geworden, darum freut sie sich auch unbändig auf die Weltmeisterschaft dort im kommenden Jahr. Zunächst startet sie jedoch am Samstag und Sonntag bei der deutschen Meisterschaft im Rahmen des Telemark-Fests, zu der im Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand jeweils ab 9 Uhr rund 500 Teilnehmer erwartet werden. 2011 wurde sie Vizemeisterin, heuer will sie den Titel. Tobias Müller erwartet bei diesen Heimrennen einen spannenden Kampf mit seinen Allgäuer Konkurrenten Benedikt Holzmann und Jonas Schmid. Denn obwohl sich die Telemarker weltweit als eine große Familie verstehen, ins Rennen geht doch jeder ganz für sich allein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen