Legendäres Rennen
Transalpine Run beginnt am Samstag in Oberstdorf

Wie sich eine achttägige Alpenüberquerung im Laufschritt anfühlt? Michael Arend (32) aus Kempten weiß es aus persönlicher Erfahrung. <%IMG id='1393555' title='Transalpine Run'%>

'Bis zum dritten Tag geht’s einem immer schlechter. Aber danach nicht mehr. Dann hat sich der Körper daran gewöhnt. So war es zumindest im Vorjahr bei mir', sagt der Ausbildungs-Offizier bei der Bundeswehr in Füssen vor dem Start des legendären 'Transalpine Run' am Samstag (10 Uhr) in Oberstdorf mit 330 Zweier-Teams.

Das Rennen führt über sieben Etappen (268 Kilometer, 16.300 Höhenmeter) nach Sulden im Südtirol. Unter den 30 Allgäuer Startern gehört Arend zu einem der Kandidaten auf einen Podestplatz.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen