Skifliegen
Stefan Kraft gewinnt Skifliegen in Oberstdorf mit viel Gefühl

40Bilder

Was war das für eine Skiflug-Party an der umgebauten Heini-Klopfer-Schanze in Oberstdorf: Fast 19.000 Zuschauer jubelten mit den besten Springern der Welt. Und sie erlebten einen packenden Wettkampf, den am Ende der Österreicher Stefan Kraft mit zwei Sprüngen auf 227,5 und 218 Meter für sich entschied.

Er profitierte dabei von Bonuspunkten aufgrund eines kürzeren Anlaufs und schlechterer Windverhältnisse. Denn eigentlich gelangen einem Deutschen die weitesten Sätze des Tages: Andreas Wellinger stellte im ersten Durchgang mit 234,5 Metern sogar einen neuen Schanzenrekord auf, im zweiten Sprung kam er auf 222,5 Meter.

Letztlich reichte es trotzdem nur zu Rang zwei. Dem 21-Jährigen war es egal. Er strahlte dennoch über da ganze Gesicht. 'Ich hatte lange nicht mehr so viel Adrenalin im Körper. Ich konnte meinem Schanzenrekord schon die letzten Meter in der Luft genießen. Die Stimmung war gigantisch', sagte er. Am Sonntag ab 15 Uhr steht der zweite Einzelwettbewerb in Oberstdorf auf dem Programm.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020