Emotionales Ende
Stefan Huber (42) blickt auf fast 50 Weltcups unter seiner Federführung in Oberstdorf zurück

Als draußen im Skiflug-Stadion die Zuschauerränge wieder leer waren und die ersten Bagger zum Aufräumen anrollten, gab es drinnen lauten Applaus. Im Pressezelt verabschiedeten sich die Ressortleiter des Organisationskomitees mit einem kleinen Geschenk von ihrem Chef Stefan Huber.

Und der 42-Jährige war sichtlich gerührt. Der Skiflug-Weltcup, die Generalprobe für die WM im kommenden Jahr, war die letzte sportliche Großveranstaltung im Oberallgäu, die unter der Federführung Hubers als Geschäftsführer der Oberstdorfer Skisport- und Veranstaltungs GmbH (SVG) stand.

'Das war für mich nach über zehn Jahren mit fast 50 Weltcups und zwei Weltmeisterschaften der Schlusspunkt. Ich realisiere das gerade und das bewegt mich emotional sehr', sagte Stefan Huber.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 07.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ