Sanierung
Skiflug-WM 2018 in Oberstdorf: Aufwendiger Umbau der Heini-Klopfer-Schanze hat begonnen

Georg Späth und Hans-Martin Renn werden bei der Skiflug-WM am Kulm in der Steiermark ganz genau hinschauen. Bei jedem einzelnen Athleten werden sie unter die Lupe nehmen, wie sie sich vom Schanzentisch stoßen, wie hoch sie in der Luft 'stehen' und mit welcher Flugkurve sie den Hang hinuntersegeln.

Und gut möglich, dass ihre Erkenntnisse in den nächsten Wochen noch in die Umbaupläne für die in die Jahre gekommene und nach Springerlegende und Architekt Heini Klopfer benannten Oberstdorfer Skiflugschanze miteinfließen. Dort finden nämlich in genau zwei Jahren, vom 18. bis 21. Januar 2018, die nächsten Skiflug-Titelkämpfe statt – die insgesamt sechsten in Oberstdorf nach 1973, 1981, 1988, 1998 und 2008.

Hans-Martin Renn (49) ist Architekt in Fischen und seit 2012 Vorsitzender des Subkomitees für Sprungschanzen beim Internationalen Skiverband. Der Oberstdorf Georg Späth (34) ist ehemaliger Skispringer und seit 2014 Rennleiter bei der Vierschanzentournee in Oberstdorf. Beide haben leuchtende Augen, als sie das Modell der neuen Schanze vorstellen.

Mehr über die Sanierung der Heini-Klopfer-Schanze erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 14.01.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ