Wintersport
Oberstdorfer Kombinierer Vinzenz Geiger mischt die Szene auf

Seine ersten Schritte auf der Weltbühne verliefen verheißungsvoll. Mit Rang 18 beim Weltcup im norwegischen Lillehammer ließ Vinzenz Geiger aufhorchen. Bei seinem ersten Wochenende im Zirkus der Elite schnupperte der Nordische Kombinierer vom SC Oberstdorf auf Anhieb bei den ganz Großen vorbei. 'Das gibt viel Rückenwind. Ich freue mich jetzt noch mehr auf jeden einzelnen Wettkampf', hatte der 18-Jährige noch in Norwegen gesagt.

Und doch setzt der Oberallgäuer an diesem Wochenende aus. Routinier Tino Edelmann kehrt nach der Babypause wie geplant wieder in den Kader zurück und ersetzt Geiger, der in Seefeld im Alpen-Cup startet.

'Das bringt mich überhaupt nicht aus dem Konzept. Ich bin froh, dass ich bei den deutschen Weltcups dann wieder zeigen darf, was ich kann. Wenn ich dort gut bin, darf ich ja vielleicht bleiben', sagt Geiger. Denn nach seinem Start beim Alpen-Cup, einem ebenfalls internationalen Wettkampf vergleichbar mit einer dritten Liga, darf Geiger in Klingenthal und Schonau ran.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 19.12.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ