Wintersport
Neue Schanze steht im Frühjahr

Der Arbeiten an der neuen Skisprungschanze (HS 106/«Normalschanze») in Oberstdorf sollen im April 2011 beginnen. Der Neubau ersetzt die bestehende, über 30 Jahre alte Anlage, die nicht mehr den Normen der FIS entspricht. Das neue Absprungbauwerk sei in enger Zusammenarbeit mit Trainern und Sportlern entwickelt worden, sagt Architekt Hans-Martin Renn. Der Anlauf wird mit 35 Grad weniger steil als bei der alten Schanze (37 Grad). Damit die Springer die nötige Geschwindigkeit erreichen, wird die Schanze größer. Die Anlage bekommt einen weichen Übergangsbogen zwischen Schanzentisch und Absprung. Der Schanzentisch wird sechs Meter nach hinten verlagert, um weitere Sprünge zu ermöglichen.

Gemeinderat diskutiert

Obwohl die Maßnahme längst beschlossen wurde, kam es im Oberstdorfer Marktgemeinderats erneut zu Diskussionen über die Notwendigkeit des Neubaus. «Hier werden Sportler und die FIS vorgeschickt, um das Projekt zu realisieren», sagte Siegmund Rohrmoser (Grüne). Auch Hermann Gessler (SPD) stellte sich gegen die Pläne: «Für mich ist das schlichtweg Oberstdorf 21», spielte er auf den Streit rund um den Stuttgarter Bahnhof an. «Ich finde nichts verwerfliches daran, Gelder in die Region zu holen» widersprach Fritz Sehrwind (CSU). Stefan Huber, Geschäftsführer der Betreibergesellschaft Skisport- und Veranstaltungs GmbH (SVG) unterstrich die Notwendigkeit der Maßnahme: «Das Zertifikat wäre ausgelaufen.» Die Schanze sei die wichtigste Anlage für den Trainingsbetrieb.

Das Projekt kostet knapp fünf Millionen Euro. Nach Abzug der Zuschüsse von Bund und Land sind unterm Strich 1,2 Millionen Euro nicht gedeckt. Die Hälfte davon will Oberstdorf tragen, die andere der Landkreis Oberallgäu.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019