Eiskunstlauf
Misshandlungsvorwürfe gegen Oberstdorfer Trainer Karel Fajfr: Zeugenaussagen sollen Beweise liefern

Oberstdorf: Ein ehemaliger Eiskunstläufer aus Würzburg erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen ehemaligen Tainer und berichtet unter anderem von körperlicher Gewalt. (Symbolbild)
  • Oberstdorf: Ein ehemaliger Eiskunstläufer aus Würzburg erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen ehemaligen Tainer und berichtet unter anderem von körperlicher Gewalt. (Symbolbild)
  • Foto: Erwin Hafner
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

+++Update am 17. Februar 2021+++
Karel Fajfr ist freigesprochen worden. Das Urteil ist rechtskräftig.

Bekannter Eiskunstlauf-Trainer Karel Fejfr (77) freigesprochen

Bezugsmeldung:

Isaak Droysen legt nach. Der 19-jährige ehemalige Bundeskader-Athlet hat den Vorwürfen, wonach ihn Eiskunstlauf-Trainer Karel Fajfr am Stützpunkt in Oberstdorf über Jahre körperlich und seelisch missbraucht haben soll, Nachdruck verliehen. „Es melden sich nach und nach Leute bei mir, sie gehen mit ähnlichen Erfahrungen oder auch als Zeugen in die Öffentlichkeit, haben aber Angst, ihren Namen zu nennen“, sagt Droysen gegenüber unserer Zeitung.

Der Fall, bei dem inzwischen die Polizei ermittelt, sorgt bundesweit für Aufregung. In seinen Vorwürfen hatte Droysen behauptet, er habe aufgrund von Demütigungen, Schlägen und Beschimpfungen in den Trainings „am ganzen Körper gezittert“.

Der 75-jährige Fajfr, der Mitte der 1990er Jahre wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen in elf Fällen und wegen Körperverletzung in zwei Fällen zu einem dreijährigen Berufsverbot verurteilt worden war, wehrt sich nun entschieden gegen die Vorwürfe seines Ex-Schützlings.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ