Ausdauersport
Matthias Dippacher aus Rettenberg zählt zu den Favoriten beim Transalpine-Run

Vom Allgäu aus machen sich in diesem Jahr die Teilnehmer des Transalpine-Run auf den Weg nach Sulden/Italien.

Am Sonntagmorgen, 3. September, ab 9 Uhr fällt in Fischen der Startschuss für den Trail über die Alpen, der traditionell in Zweier-Teams bestritten wird. Sechs Tage sind die Ausdauersportler unterwegs – über insgesamt 263 Kilometer und 15 463 Höhenmeter im Anstieg.

Nachdem mit dem Buchenberger Helmut Schießl im Vorjahr ein Allgäuer den Gesamtsieg holte, zählt auch dieses Jahr ein Läufer aus der Region zu den großen Favoriten: Matthias Dippacher (40) aus Rettenberg. Er hat vor 13 Jahren die Premiere im Mixed-Wettbewerb gewonnen, heuer ist er mit Stephan Hugenschmidt (30/Radolfzell) unterwegs, dem Champion von 2014.

Das Interview mit Matthias Dippacher und Stephan Hugenschmidt lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 02.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019