Europacup
Lette knackt Shorttrack-Weltrekord in Oberstdorf

Spannende Wettkämpfe in Oberstdorf: Beim Europacup-Finale im Shorttrack waren 160 Athleten aus 18 Nationen am Start. Höhepunkt der mehrtägigen Veranstaltung am vergangenen Wochenende: Auf 'Europas schnellstem Eis' hat Roberts Zvejnieks aus Lettland bei den Junioren auf der 500-Meter Strecke den Weltrekord geknackt.

In der Gesamtwertung lagen die Athleten aus den Niederlanden mit vier ersten Plätzen vorn, es folgten Italien und Lettland mit jeweils zwei Topplatzierungen. Aus deutscher Sicht waren Dominik Elstner, Tom Rietzke, Gina Jakobs, Tina Rietzke und Anna Katharina Gärtner (alle Dresden), Felix Spiegl (München), Johann Kaiser (Klosterfeld-Grafing) und Maria Deike aus Rostock am Start.

Die einzige Läuferin des EC Oberstdorf, die sich für das Finale qualifizieren konnte, war Jil Linka, die ihre Teilnahme dann aber kurz vor dem Wettbewerb verletzungsbedingt absagen musste. In der Gesamtwertung erreichten Felix Spiegl den vierten und Dominik Elstner den sechsten Platz. Die deutschen Läuferinnen schafften in der Staffel über 3000 Meter einen zweiten und einen dritten Platz.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung und ihren Heimatzeitungen vom 24.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ