Skispringen
Karl Geiger (23) aus Oberstdorf geht mit viel Rückenwind ins Auftaktspringen

Wenn aus Druck Vorfreude wird, wenn Verkrampfung der Motivation weicht – dann bleibt Genuss. Für Karl Geiger hat die Teilnahme an der Vierschanzentournee eine neue Dimension angenommen. Vergessen scheinen die Tournee-Jahre 2012 und 2013, als der Oberstdorfer jeweils in der Qualifikation mit dem unsäglichen 51. Rang scheiterte.

Wenn die 65. Tournee heute mit der Qualifikation beginnt, geht der 23-jährige Geiger positiv wie nie zuvor in die Tournee. Und zugleich ohne Druck.

'Ich freue mich richtig. Ich freue mich auf die Atmosphäre, ich freue mich springen zu dürfen', sagt der Oberallgäuer. Denn lange schien es, als sei es eine Bürde für den Lokalmatador, vor heimischer Kulisse abliefern zu müssen. Heuer aber ist vieles anders. Mit dem Rückenwind eines starken Saisonbeginns und eines noch besseren Sommers fliegt es sich offenbar leichter.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 29.12.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019