Nordische Kombination
Johannes Rydzek freut sich auf Heimweltcup in Oberstdorf

Nach überragenden Leistungen am vergangenen Wochenende in Seefeld starten die deutschen Nordischen Kombinierer von Freitag bis Sonntag beim Heimweltcup in Oberstdorf. Wir sprachen mit Johannes Rydzek, 21, vor den Wettkämpfen in seiner Heimat.

Johannes, nach dem tollen Wochenende in Seefeld - sind Sie schon wieder auf dem Boden oder noch auf der Welle der Euphorie?

Rydzek: Ja, schon wieder am Boden. Bei dem straffen Zeitplan wie wir ihn im Winter haben, hat man nicht viel Zeit, abzuheben. Außerdem steht der Heimweltcup vor der Tür. Da heißt es, am Ball bleiben.

Haben Sie den 'Arbeitsplatz' furs Wochenende schon getestet? Alles okay angesichts der warmen Temperaturen und des Schneemangels?

Rydzek: Auf der Schanze war ich zwar noch nicht, aber die kann ich von meinem Fenster aus sehen. Und da schaut es trotz wenig Schnee sehr gut aus. Auch im Langlaufstadion haben die Helfer schon Großes geleistet und 2,5 Kilometer perfekt prapariert. Spannenden Wettkampfen steht also nichts im Wege.

Das ganze Interview mit Johannes Rydzek finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 23.01.2014 (Seite 24).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019