Wintersport
Jahreshauptversammlung des Allgäuer Skiverbands in Obermaiselstein

2Bilder

Es war wohl seine letzte Jahresversammlung als Vorsitzender des Allgäuer Skiverbandes (ASV), denn im nächsten Jahr will Herbert John sein Amt abgeben. In Obermaiselstein hielt der ASV Rückschau auf einen guten Winter.

Große Erfolge

Eine gelungene Veranstaltung war der Ski Cross-Weltcup im Obermaiselsteiner Skigebiet auf Grasgehren. << Leider werden wir kommende Saison keinen Weltcup dort ausrichten können, weil die Terminierung mit den Alpinrennen in Ofterschwang kollidiert >>, so John. Ein Jahr später jedoch würden die Karten neu gemischt. Erfreut zeigte sich der Vorsitzende über den Zuspruch der Rennserien im ASV. Minitourneen im Langlauf und Skispringen, Creaton-Cup und Lena-Weiß-Pokal hatten viele Teilnehmer.

Stolz berichtete John von den Erfolgen der Allgäuer Athleten bei den Jugendweltmeisterschaften, die 17 Medaillen in den verschiedenen Disziplinen brachten. John nannte Johannes Rydzek als Vorbild, der dreimal Silber bei der Nordischen Ski-WM in Oslo gewann.

Die Strukturveränderungen und der Ausbau der Trainingsstätten, zu der aktuell die Schanzenanlage in Buchenberg zählt, seien ein Schritt in die richtige Richtung, so John. Er hob in diesem Zusammenhang die Unterstützung durch << Prosport >> hervor. Ohne diese Hilfe wären die Pläne nicht realisierbar gewesen. 1,5 Millionen Euro habe Prosport seit der Gründung in die Förderung von Nachwuchssportlern gesteckt.

440 000 Euro treibe der ASV um, so Schatzmeister Niki Hofmann. << Was wir uns wünschen, können wir uns sowieso nicht leisten, aber was wir brauchen, leisten wir uns >>, meinte er, als er der Versammlung << eine solide schwarze Null >> in der Endabrechnung zeigte.

DSV-Chef Alfons Hörmann rang nach einem Rückblick auf die alpine Ski-WM in Garmisch-Partenkirchen auch der Enttäuschung über die verlorene Bewerbung Münchens um die Olympischen Winterspiele 2018 Positives ab. Vielleicht steigere das die Chancen Oberstdorfs für die Nordische Ski-WM 2015. Egal, wo die Veranstaltungen in den nächsten Jahren stattfänden, die Allgäuer Athleten würden dort ein Wort mitreden. << Erfolge sind planbar >>, so Hörmann, der die Neustrukturierung der Stützpunkte und des Sportinternats sowie den Ausbau der Trainingsstätten im Allgäu als Kaderschmiede hervorhob. (wiar)

Neuwahlen Stellvertretende Vorsitzende: Bori Kössel, Johannes Lohr (für Willi Geiger). - Schülersportwart Alpin: Walter Stölzle. - Sportwart Freestyle: Werner Weber. - Tourenwart: Edi Bodenmiller. - Alpin-Kampfrichter-Obmann: Rainer Forster (für Bernhard Lindner). - Kamprichter-Obmann nordisch: Christian Keller. - Kampfrichter-Obmann-Langlauf: Wolfgang Körper. - Beisitzer: Hanskarl Bechteler, Monika Burig, Hans-Werner Hartel, Carl Singer, Franz Steinmüller. - Referat Presse: Dieter Haug. - Referat Inlinen: unbesetzt. - Referat Internet: Hans Zeidler.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen