Ski alpin
Gute Platzierungen für Allgäuer beim Weltcup-Riesenslalom von Val dIsère

Was Stefan Luitz (Bolsterlang) und Alexander Schmid (Fischen) am Allgäuer 'Super-Samstag' bei einem der schwersten Riesenslaloms des Weltcup-Kalenders im französischen Val d’Isère zeigten, war schon außergewöhnlich gut.

Luitz als Zweiter zum zweiten Mal in Folge auf dem Siegerpodest, Schmid als Sechster für die Olympischen Spiele direkt qualifiziert. Damit gibt es bei den Technikern nun ein reines Allgäuer Doppelzimmer in Südkorea.

Im Sog des 'Super-Samstags' präsentierten sich zwei der anderen drei Oberallgäuer auch beim Slalom am Sonntag in beachtlicher Form. Dominik Stehle (Obermaiselstein) fuhr auf einen starken 18. Platz, Philip Schmid vom SC Oberstaufen wurde 25.- Sebastian Holzmann (SC Oberstdorf) schied im ersten Durchgang aus.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagssausgabe unserer Zeitung vom 11.12.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019