Eissport
EC Oberstdorf-Präsident Harald Löffler über Ziele für die Zukunft des Vereins

Nachdem er fast zwei Jahre den Eissportclub Oberstdorf kommissarisch geführt hatte wurde Harald Löffler im Oktober an die Spitze des traditionsreichen Sportvereins unterm Nebelhorn gewählt. Seitdem ist viel geschehen. Oberstdorf ist wieder Bundesstützpunkt für Eiskunstlauf und es fanden verschiedene große Wettbewerbe auf dem Oberstdorfer Eis statt. Vor der Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 29. Juni, um 19.30 Uhr im Restaurant des Eissportzentrums spricht ECO-Präsident Löffler über seine Pläne für die Zukunft und die Neubesetzung von Schlüsselpositionen im Verein.

Sie führen den Verein seit Oktober. Wie fällt Ihr erstes Fazit aus?

Harald Löffler: Wir haben einiges erreicht und verschiedene große Wettkämpfe nach Oberstdorf geholt. Zudem ist Oberstdorf wieder Bundesstützpunkt für Eiskunstlauf, das ist sehr wichtig für das Eissportzentrum, aber auch für unseren Verein und die Nachwuchsarbeit.

Als sie das Amt des ECO-Präsidenten übernommen haben, wurden Ihnen vier Vizepräsidenten zur Seite gestellt. Hat sich dieses Konzept bewährt?

Löffler: Das Konzept hat sich bewährt, weil wir die Aufgaben, die im Verein anfallen, auf mehrere Schultern verteilen können.

Allerdings wollen wir in Zukunft die Rollen der einzelnen Vizepräsidenten noch klarer definieren und die Geschäftsfelder genauer beschreiben, um noch effektiver zusammenarbeiten zu können.

Sie müssen zwei Schlüsselpositionen im Verein neu besetzen, weil Marie-Therese Kreiselmeyer und Joachim Knöckel als Obleute für Eiskunstlauf/Eistanz und Shorttrack zurücktreten. Haben Sie schon Nachfolger gefunden?

Löffler: Wir haben die Nachfolgefrage im Präsidium heiß diskutiert, da die Positionen für den Verein von großer Bedeutung sind. Aber wir haben uns jetzt im Präsidium auf zwei Personen geeinigt, die wir der Mitgliederversammlung als neue Obleute vorschlagen.

Wer soll die Aufgaben übernehmen?

Löffler: Dieter Linka soll der neue Obmann für Shorttrack werden und damit die Nachfolge von Joachim Knöckel antreten. Die Aufgaben als neue Obfrau für Eiskunstlauf und Eistanz soll Claudia Huth übernehmen. Sie ist früher selbst gelaufen und organisiert seit mehreren Jahren erfolgreich den << Ice-Dome >> in Oberstdorf.

Mit Kreiselmeyer und Knöckel gehen zwei Obleute, die ihre Abteilungen stark geprägt haben. Das ist sicher ein großer Einschnitt für den Verein?

Löffler: Beide haben ohne Zweifel große Verdienste um den Eissport in Oberstdorf. Aber eine Verjüngung des Vorstandes kann auch für neue Impulse sorgen und den Verein voranbringen.

Welche Ziele haben Sie sich für die Zukunft gesetzt?

Löffler: Wir müssen den Breitensport ebenso fördern wie den Spitzensport. Unser Ziel muss es sein, die Basis des Vereins wieder zu stärken. Deswegen müssen wir wieder gezielt auf die Schulen und Kindergärten zugehen, um für den Eissport zu werben. Zudem müssen wir es schaffen, wieder Welt- und Europameisterschaften in den Sportarten Shorttrack, Curling und Eiskunstlauf nach Oberstdorf zu holen. Das muss unser Anspruch sein.

Die Fragen stellte Michael Mang

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019