Nordische Ski-WM
DSV-Kombinierer mit Johannes Rydzek aus Oberstdorf gewinnen WM-Gold im Teamwettbewerb

Deutschlands Nordische Kombinierer haben ihren WM-Titel im Teamwettbewerb souverän verteidigt.

Das favorisierte DSV-Quartett mit Björn Kircheisen, Olympiasieger Eric Frenzel, Fabian Rießle und Einzel-Weltmeister Johannes Rydzek aus Oberstdorf setzte sich am Sonntag bei der nordischen Ski-Weltmeisterschaft im finnischen Lahti klar durch. Nach dem Springen von der Normalschanze und der Langlauf-Staffel über 4 x 5 Kilometer lagen die Schützlinge von Bundestrainer Hermann Weinbuch 41,7 Sekunden vor Norwegen. Bronze sicherte sich Österreich.

Gut läuft es derzeit auch für die Allgäuer Langläufer: Sowohl Nicole Fessel vom SC Oberstdorf (mit Steffi Böhler) als auch der Sonthofer Sebastian Eisenlauer haben im Teamsprint über 6 x 1,4 Kilometer das Finale der zehn besten Nationen erreicht. Eisenlauer war in der zweiten von drei Runden vor der Abfahrt ins Skistadion gestürzt und verletzte sich an der Schulter. 'Ich spüre es, aber es geht schon irgendwie.' Die Endläufe sind gegen 12.30 Uhr gestartet.

Fotograf Ralf Lienert und Reporter Thomas Weiß sind für die Allgäuer Zeitung in Lahti vor Ort. Ausführliche Berichte lesen Sie in der Montagsausgabe unserer Zeitung vom 27.02.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ