Special Allgäuer Wintersportler SPECIAL
Allgäuer Wintersportler

Wintersport
Aufholjagd bei der Nordischen Kombination in Estland: Oberstdorfer Vinzenz Geiger wird Sechster

Gelungene Aufholjagd: Oberstdorfer Vinzenz Geiger wird Sechster beim Weltcup in der nordischen Kombination in Estland.
  • Gelungene Aufholjagd: Oberstdorfer Vinzenz Geiger wird Sechster beim Weltcup in der nordischen Kombination in Estland.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Pia Jakob

Es war ein spannendes Langlaufrennen im Weltcup der Nordischen Kombination in Otepää in Estland. Die Spannung ist vor allem einem Oberstdorfer zu verdanken: Vinzenz Geiger startete von Platz 12 eine regelrechte Aufholjagd. Am Ende kam er als bester Deutscher als Sechster ins Ziel.

Tatsächlich konnte am Samstag beim Weltcup in Otepää nur in einer von zwei Disziplinen der Nordischen Kombination gestartet werden. Der Wind war zu stark, um ein sicheres Skispringen ermöglichen zu können. So wurden die Athleten nach der Rangfolge aus einem provisorischen Durchgang von Freitag auf die Langlaufstrecke geschickt.

Gleich drei Oberstdorfer Athleten traten beim ersten Weltcup in 2019 an. Neben Vinzenz Geiger und Johannes Rydzek, die als Zwölfter und Zweiundzwanzigster in den Zehn-Kilometer-Lauf gingen, startete auch der 19-jährige Julian Schmid. Schmid, der für Eric Frenzel ins deutsche Team nachrückte, ging als Elfter an den Langlauf-Start.

Seine gute Position konnte Schmid, der eigentlich im B-Kader der Deutschen Nordischen Kombinierer startet, nicht bis zum Ende halten. So kam er auf Rang 26 ins Ziel. Deutlich besser lief es dagegen für die beiden Routiniers Vinzenz Geiger und Johannes Rydzek.

Während sich Geiger recht schnell in den Top Ten festsetzte und die führende Spitzengruppe aufholte, hatte Rydzek mit eineinhalb Minuten Rückstand ein großes Teilnehmerfeld zu überholen. Am Ende kamen die Oberstdorfer als Sechster und Zehnter ins Ziel und sicherten sich so Weltcup-Punkte. Rydzek liegt im Gesamtweltcup derzeit auf Rang zwei.

Erster im Weltcup der Nordischen Kombination in Estland wurde der NorwegerJarl Magnus Rieber vor dem Japaner Akito Watabe und dem Österreicher Martin Fritz.

Autor:

Pia Jakob aus Memmingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019