Sportveranstaltung
Tour de Ski in Oberstdorf: Die Polizei zieht eine positive Bilanz

Die Polizei zieht für die Veranstaltung Tour de Ski in Oberstdorf eine positive Bilanz. Es kam zu keinen gravierenden Zwischenfällen.

Trotz der winterlichen Straßenverhältnisse kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen. Die meisten Besucher nutzten die öffentlichen Verkehrsmittel sowie den zusätzlich angebotenen Shuttleservice.

Bereits am ersten Tag kam es am Loipenrand zu einem kleinen Zwischenfall, indem ein 26-Jähriger zwei blaue Rauchkörper zündete. Er konnte durch die eingesetzten Polizeikräfte gestellt werden. Auf Nachfrage übergab er noch elf weitere Rauchkörper an die Beamten.

Anschließend wurde seine Akkreditierung abgenommen und er musste die Veranstaltung verlassen. Zudem leitete Polizei Oberstdorf ein Strafverfahren wegen einem Verstoß nach dem Sprengstoffgesetz ein.

Das gemeinsam mit dem Veranstalter und der Marktgemeinde Oberstdorf erarbeitete Verkehrs- und Sicherheitskonzept hat sich bewährt.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ