Polizeieinsatz
Mehrere Vorfälle beim Klausentreiben in Oberstdorf

Das Klausentreiben in Oberstdorf verlief größtenteils in geordneten Bahnen. Nachfolgende Vorfälle waren jedoch leider zu verzeichnen.

Ein ukrainischer Staatsangehöriger, der bereits seit geraumer Zeit in Oberstdorf wohnt, machte geltend, dass er sich von Klausen nicht schlagen lässt. Die Klausen wiederum hielten jedoch am Brauchtum fest und schlugen mit den Ruten zu. Der Ukrainer wehrte sich daraufhin und schlug nach ersten Ermittlungen drei Klausen mit der Faust ins Gesicht. Alle Beteiligten erstatteten Anzeige.

Des Weiteren traten zwei Klausen in der Hauptstraße gegen eine Straßenlaterne bis diese ausfiel. Im Ortsteil Kornau wurde vor einem Anwesen der Blumentopf auf den Boden geworfen und hierbei beschädigt.
In beiden Fällen sind weitere Ermittlungen eingeleitet.

Beim Wegrennen vor den Klausen beschädigte ein mit knapp zwei Promille erheblich alkoholisierter Jugendlicher ein Atuo Hier wurde die Schadensregulierung bereits veranlasst.

Autor:

Original Polizeimeldung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019