Zeugenaufruf
Mehrere Einbrüche in Bad Hindelang und Oberjoch

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Silvio Wyszengrad
  • hochgeladen von Pia Jakob

Bereits mehrere Einbrüche erfolgten in dieser Woche in Oberjoch. Jetzt wurden aktuell vier weitere  gemeldet. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen sind alle Taten mit großer Wahrscheinlichkeit einer gleichen Diebesbande zuzuschreiben.

Im Bereich Oberjoch wurden in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drei Gastronomiebetriebe heimgesucht. Mit der gleichen Vorgehensweise gelangten die Täter in die Innenräume und suchten überwiegend nach nicht besonders gesicherten Bargeldbeständen. So erbeuteten sie insgesamt Geld und kleineres Inventar in Höhe von ca. 8.000 Euro. Der dabei hinterlassene Gesamtschaden liegt bei ca. 3.000 Euro.

Bei den Tätern dürfte es sich um zwei Männer jüngeren Alters handeln. Möglicherweise sind sie mit einem silberfarbenen Daimler-Benz, vermutlich älteres Modell 124 T, unterwegs. Hinweise werden bei der Polizei Sonthofen unter der Rufnummer (08321) 6635-0, entgegen genommen.

Autor:

Original Polizeimeldung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019